Romrod. Das Ablöschen eines Brandes wurde am 1. Juli von der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Romrod in einem Waldstück der Wüstung Merschrod trainiert. Zur Bekämpfung der fiktiven Flammen pumpten die Feuerwehrleute auch Löschwasser aus dem Merschenröder Teich ab. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Forstamt wurden pro Minute bis zu 800 Liter Wasser entnommen.

Romrod. Kleine Regenbögen wurden am 26. Juni von der Jugendfeuerwehr Romrod mit Strahlrohren erschaffen. Die Naturphänomene im Miniaturformat entstanden anlässlich der ersten Übung nach den Corona-Pandemiebeschränkungen.

Romrod. Eine brennende Gartenhütte wurde am frühen Abend des 10. Juni von der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Romrod abgelöscht. Das kleine Freizeitdomizil stand in der Zeller Bahnhofsstraße in Flammen und verursachte eine weithin sichtbare Rauchsäule. Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet, löschte ein Feuerwehrtrupp den Brand im Inneren der Hütte mit einem Rohr ab.