Romrod. Ein brennender Strohhaufen sorgte am 18. August für einen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Romrod. Der Brand war aus unbekannten Gründen auf einem Acker ausgebrochen und drohte sich auszubreiten. Die Romröder Feuerwehrleute löschten die Flammen mit einem Rohr rasch ab.

Romrod. Die Bekämpfung von Entstehungsbränden wurde am 2. August von der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Romrod trainiert. „Gerade bei der andauernden Hitze und Trockenheit gilt es Brände in der Entstehungsphase schnell zu löschen“, schilderte ein Feuerwehrsprecher zum Anlass. An einem Simulationsgerät für Flüssigkeitsbrände setzten die Feuerwehrleute zum Training neben Pulverlöschern auch Gaslöschgeräte ein.

Romrod. Für Unwettereinsätze trainierte am 17. Juli die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Romrod. „Sommergewitter können manchmal ein wenig heftiger ausfallen, gut wenn man darauf vorbereitet ist“, so ein Feuerwehrsprecher zum Hintergrund. Die Feuerwehrleute probten insbesondere den Einsatz einer speziellen Tauchpumpe, die überflutete Räume von Gebäuden nahezu rückstandslos (4 Millimeter) von Wasser befreien kann.