Romrod. Ein Zug der Vogelsbergbahn ist am 7. März gegen einen umgestürzten Baum gefahren. Laut ersten Angaben ereignete sich das Unglück auf der Strecke zwischen Alsfeld und Gießen in einem Waldstück in Höhe von Romrod. Verletzt wurde niemand.

Ob der Baum durch Sturmtief Cornelius umgeworfen wurde, ist noch unklar. Der Unfall löste zunächst einen größeren Hilfseinsatz aus, dazu ertönte in der Schlossstadt Romrod auch ein Sirenenalarm. Wie ein Feuerwehrsprecher sagte, wurde der Baum von den Gleisen geräumt und mit einer Motorkettensäge zerschnitten. Während des Feuerwehreinsatzes musste die Bahnstrecke rund eine Stunde gesperrt werden.