Romrod. Ein Wasserrohrbruch hat am 5. Juli im Stadtgebiet von Romrod zur Einschränkung der Trinkwasserversorgung geführt. Laut ersten Angaben hatte die nach Romrod führte Hauptwasserleitung in der Ortsdurchfahrt des Stadtteils Nieder-Breidenbach Leck geschlagen. In einem zweistündigen Einsatz konnte der städtische Bauhof den Rohrbruch beheben.

Auch die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Romrod befand sich im Einsatz und informierte per Lautsprecherdurchsagen über die Einschränkung im Trinkwassernetz.