Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Romrod ist auf der Suche nach neuen Einsatzkräften. An 365 Tagen stellen engagierte Bürgerinnen und Bürger (m/w/d) den Brandschutz und die Unfallhilfe in der Schlossstadt sicher. Bei Verkehrsunfällen und Bränden leisten sie binnen zehn Minuten nach Alarm die erste und professionelle Hilfe. Eine Berufsfeuerwehr gibt es im Umkreis von 50 Kilometern nicht.

Bei der Freiwilligen Feuerwehr können alle Romröderinnen und Romröder (m/w/d) mitmachen, die das 17. Lebensjahr vollendet und das 60. Lebensjahr noch nicht überschritten haben. Der Feuerwehrdienst setzt eine persönliche Eignung und den Eintritt für die freiheitlich demokratische Grundordnung voraus. Zudem werden geistige und körperliche Anforderungen gestellt.

Es erfolgt eine Ausbildung zur Feuerwehrfrau oder zum Feuerwehrmann (m/w/d), weitere Spezial-Lehrgänge sind möglich und bieten für das reguläre Berufsleben einen Qualifikationsvorteil. Das Löschen von Bränden, das Retten von Leben und der Schutz der Umwelt durch Romröderinnen und Romröder (m/w/d) ist und bleibt ein Dienst für den Erhalt der Heimat.

Zum Kennenlernen des Feuerwehrdienstes bieten die Romröder Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner (m/w/d) am 10. September ab 19 Uhr einen Mitmachabend an. In diesem Rahmen kann mit der hydraulischen Rettungsschere der Schnitt in ein Unfallfahrzeug getestet und mit einem Strahlrohr eine meterhoch lodernde Gasflamme abgelöscht werden. Die nötige Schutzausrüstung wird dafür natürlich zur Verfügung gestellt.

Für einen kostenfreien Imbiss im Rahmen des Mitmachabends sowie ein exklusives Geschenk wird unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 015201701601 um Anmeldung gebeten.  

Der Mitmachabend erhält eine finanzielle Förderung der Ehrenamtskampagne des Landes Hessen