Romrod. Die Feuerwehr Romrod trainierte am Samstag verschiedene Szenarien in den Stadtgebieten von Alsfeld und Romrod. Unter anderem fokussierten die Feuerwehrleute bei einem Verwertungsbetrieb die Unfallrettung. An gleich zwei Fahrzeugwracks wurden Schnitttechniken mit der hydraulischen Rettungsschere geübt.

Bei einem weiteren Training widmeten sich die Brandschützer der Messung von Gasen, dabei wurde mit einem Mehrgasmessgerät unter anderem der Nachweis von Kohlendioxid, Kohlenmonoxid und Kohlenwasserstoffen geprobt.

Fingergeschick war bei einer Übung zu Türöffnungen gefragt, an einer Modelltüre „knackten“ die Feuerwehrleute die Schlösser mit Spezialwerkzeug auf verschiedene Weisen. Eine weitere Trainingseinheit drehte sich um die Bekämpfung von Wasserschäden, hierbei wurde insbesondere die Verwendung von Pumpe und Nasssauger thematisiert. Unterstützt wurde der Ausbildungstag vom Romröder Feuerwehrverein, der die Übungsteilnehmer mit einem Frühstück und einem Mittagessen versorgte.